Über uns

Wer wir sind

Wir sind eine freie evangelische Gemeinde, die aus Menschen besteht, die an Jesus Christus glauben und ihren Glauben gemeinsam leben wollen. Wir gehören zu den klassischen evangelischen Freikirchen in Deutschland, historisch verwurzelt in der Reformation und in der englischen Freikirchenbewegung des 16. Jahrhunderts.
Zusammen mit den Kirchen der Reformation glauben wir an die Bibel als verbindliche Grundlage für unseren Glauben und unser Leben. Wichtig für uns ist daher die persönliche Entscheidung des Einzelnen zum Glauben. Darum taufen wir Menschen, die aufgrund ihrer Glaubensentscheidung die Taufe erbitten.

Wir befürworten die Trennung von Kirche und Staat und sprechen uns für Religions- und Gewissensfreiheit aus. Unseren Finanzhaushalt bestreiten wir aus freiwilligen Beiträgen unserer Mitglieder. Wir sind als gemeinnütziger Verein nach §§51 ff. AO anerkannt.

Alle Generationen sind hier vertreten. Die Erfahrungen der Älteren geben uns einen festen Halt, die Ideen und Energie der Jüngeren belebt uns und die Stärke der Lebensmitte hilft uns bei Entscheidungen.

Ihrer Gaben und Fähigkeiten entsprechend gestalten die Mitglieder das Gemeindeleben aktiv. Im Mittelpunkt steht der gemeinsame Gottesdienst, des Weiteren gibt es alters- und interessenspezifische Angebote in der Woche.

 

Woran glauben wir?

Wir glauben, das Gott die Welt erschaffen hat, alles Sichtbare und Unsichtbare. Auch der Mensch ist von ihm geschaffen worden, ihm ähnlich. Als Schöpfer ist Gott allein der Anbetung würdig, dass nämlich der Mensch sich und sein Leben auf ihn hin ausrichtet. Nach dem Tod wird Gott jeden Menschen daraufhin beurteilen. Da er in seinem Wesen völlig gerecht ist, wird auch sein Urteil völlig gerecht sein.

Wir glauben, dass Gott den Menschen zu einem ewigen Leben schuf. Am Anfang der Menschheitsgeschichte traf der Mensch eine Entscheidung, Gott als „Gott“ abzulehnen. Seitdem ist es so, dass jeder Mensch zwar von Gott weiß, ihn jedoch von Natur aus ablehnt. Diese Ablehnung zeigt sich in vielen Facetten des Ungehorsams gegen Gott. Er ist nicht in der Lage, seine Haltung und sein Handeln gegenüber Gott zu verändern und steuert auf ein vernichtendes Urteil von Gott zu, den ewigen Tod.

Wir glauben, dass Gott in seinem Wesen die Liebe in Person ist. Er hat den Menschen nicht seiner Aussichtslosigkeit überlassen. Er ist in Jesus Christus in diese Welt gekommen, Gott und Mensch zugleich. Obwohl er Gott, dem Vater, völlig gehorsam war, starb er als Verurteilter am Kreuz. Als Unschuldiger nahm er die Strafe schuldiger Menschen auf sich. Drei Tage nach seinem Tod ist er jedoch körperlich auferstanden und hat damit bewiesen, dass die stellvertretende Strafe durch Gott angenommen wurde. Danach ist er in den Himmel aufgefahren, um über sein Reich zu herrschen.

Wir glauben, dass Menschen von ihrer Schuld der Ablehnung Gottes befreit werden, indem sie von ihrer Ablehnung Gottes umkehren und Jesus vertrauen. Es ist ein Vertrauen darauf, dass Jesus die gerechte Strafe einer ewigen Verurteilung auf sich genommen und an ihre Stelle bezahlt hat. Dadurch bekommt der Mensch das ewige Leben in Gottes Gegenwart zurück. Die Auswirkung der Umkehr und des Vertrauens zeigt sich darin, dass sie Gottes Herrschaft in ihrem Leben akzeptieren und ihn anbeten, indem sie sich von Gottes Geist zum Vorbild Jesu verändern lassen.

Unsere Glaubensüberzeugungen gründen auf der Bibel als Wort Gottes. Wir sind überzeugt, dass sie völlig wahr und völlig vertrauenswürdig ist.