Hauskreise

Die heutige Hauskreisarbeit ist aus dem Umstand entstanden, dass sich Christen damals schon in Häusern getroffen haben. Die Hauskreisarbeit ist sozusagen mit als ein Urgrund der Gemeindeentwicklung zu verstehen, immer in Verbindung mit den öffentlichen Begegnungen der ganzen Gemeinde in den Gotteshäusern. Die Hauskreise sollen der gelebten Gemeinschaft dienen und haben damit auch einen seelsorgerischen Aspekt.

Das NT beschreibt eine Groß- und Kleinstruktur der Gemeinde. Die Großstruktur finden wir bei den Treffen und der Verkündigung im Tempel. „Und täglich verharrten Sie einmütig im Tempel“ (Apg. 2, 46; Apg. 4, 1-4; Apg. 5, 20-21+25 Apg. 5, 42). Die Christen trafen sich aber auch in überschaubaren Gruppen, „hausweise“ (V.46) hin und her in den Häusern (Kleinstruktur).

Auch in unserer Gemeinde sind wir dabei die Hauskreisarbeit weiter auszubauen. Wir laden dich ein aktives Mitglied in einem unserer Hauskreise zu sein. Derzeit gibt es die folgenden Hauskreise mit und ohne Themenschwerpunkte. Wenn du also den Hauskreis besuchen möchtest, so schreibe die entsprechenden Ansprechpartner an.

Niko Görzen (Warendorf)

nikolaigoerzen@gmx.de

Lars Krüger (Ostbevern)

lsl.krueger@t-online.de

Gerhard Klassen (Warendorf)

gerhard1255@gmail.com

Dieser Hauskreis hat sich zu einem Gebetskreis entwickelt.

Simon Weitekämper (Warendorf)

simon.wei@web.de

Dieser Hauskreis konzentriert sich auf die Christen aus der Flüchtlingsarbeit